Home Meldungen
Artikel
Torsten in Japan

Trainingsreise nach Okinawa

 

Am 12.4.2010 war es soweit.Ich brach mit zwei langjährigen Freunden (Frank Kante Seibukan, Eberhard Jordan PSV Berlin) zu einer 2 wöchigen Reise nach Okinawa auf.

Vermittelt durch unseren Sensei Jhonny Bernashewice aus Belgien hatten wir viele Vorinformationen.

Wir sind gut angekommen, nachdem wir 24 h auf den Beinen waren.Am nächsten Tag ging es gleich ins Budokan ( Dojo Halle in Naha) um dort Kontakt zu den Senseis aufzunehmen.Und wir hatten Glück und trafen gleich Sensei Yogi und Sensei Gakiya. Beides hochrangig dotierte Meister im Karate und Kobudo.

 



Nach einem Training bekamen wir das Angebot die ganzen 2 Wochen bei Ihnen zu trainieren.Das hat uns sehr gefreut.Meist bekamen wir den Umgang mit Bo (Langstock), SAI Gabel und Tonfa ( okinawesisch Tunfa) erklärt.Dazwischen immer kleine Karateeinheiten und Wissenswertes über Okinawesischen Budosport.

 



Die Verständigung erfolgte meist in reinem japanisch mit einigen Brocken Okinawaenglisch.Das funktionierte Tag für Tag besser. Am 3. Tag gesellte sich noch Neil Stolsmark (Präsident Kobudo USA) mit einem Schüler dazu , sowie der kanadier Steve und noch ein Amerikaner Namens Nate.Da Neil schon knapp 20 Jahre nach Amerika reist, war die Verständigung etwas besser,da er uns vieles auf englisch erzählen konnte.

Die Zeit verging wie im Flug.Das Training zu Deutschland unterscheidet sich schon ganz schön.Didaktisches Aufteilen von Trainingseinheiten in kleine Teile gibt es kaum.Eine Kata wird z.B. komplett gezeigt und dann heisst es immer üben üben üben.

Zum letzten Training wurde uns noch eine große Ehre zuteil. Wir erhielten tolle Zertifikate ,über unsere Trainingszeit in Okinawa.Und Sensei Gakiya lud uns anschließend noch zum Essen ein.Das war eine große Ehre für uns.

 



Am vorletzten Tag hatten wir noch das Glück das Karate- Kobudomuseum von Dr. Tetsushiri Hokama zu besuchen.Dies ist in seinem Wohnhaus,über seinem Dojo untergebracht.Er nahm sich viel Zeit uns alles zu zeigen und zu erklären.Er sammelt hier alles ,was er über Budodport, speziell von Okinawa bekommen kann.Alte Waffen und Bilder sind hier ausgestellt.Interessant war vieles über die Hintergünde der Waffen zu erfahren.

Wir haben ein sehr nettes Okinawesisches Volk kennengelernt und sind sehr beeindruckt von dem Land und seinen Leuten.

Einen BLOG mit den Tagesereignissen gibt es auf: http://torstenmaag.blogspot.com/



 
14. Bernauer Turnier Fighting

Erfolgreiche Ju Jutsuka des Budokan Großbeeren

 

Am 17.04.2010 fand das 14. Bernauer Turnier im Ju Jutsu Fighting statt. Ca. 180 Teilnehmer aus 6 Bundesländern nahmen mit 15 Mannschaften an diesem Turnier teil. Auch aus Großbeeren waren 4 Kämpfer angereist.


Für zwei der Großbeerener Kämpfer war dies die erste Teilnahme an einem Turnier. Dazu zählte Pascal Lepinat. Er kämpfte in der Klasse der unter 12-Jährigen in der Gewichtsgruppe bis 60 Kg und hatte drei Kämpfe gegen erfahrene Kämpfer zu bestreiten. Pascal schlug sich tapfer und konnte aus diesem Turnier vor allem viel Erfahrung mitnehmen. Am Ende belegte er den vierten Platz.


Der zweite „Einsteiger“ ins Turnier war Hendrik Enzensberger, der in der Klasse der unter 15-Jährigen in der Gewichtsgruppe bis 50 kg kämpfte. Hendrik hatte zwei sehr starke und erfahrene Gegner in der Vorrunde, so dass er, trotz gutem Einsatz, in der Vorrunde ausschied. Auch er konnte in diesem Turnier einige Erfahrungen sammeln. Am Ende belegte Hendrik Platz 5.


Markus Zimmer, ein bereits erfahrener Kämpfer kämpfte in der Klasse der unter 15-Jährigen bis 35 kg und zeigte von Beginn an starke Leistungen. Er gewann in der Vorrunde seine beiden Kämpfe mit tollen Techniken und guter Konzentration. Damit gelang ihm der Schritt in die nächste Runde. Auch hier kämpfte er eindrucksvoll, doch verlor er knapp gegen den späteren Turniersieger. Mit seiner guten Tagesleistung erreichte er einen beachtlichen dritten Platz.


Ein weiterer erfahrener Kämpfer vom Budokan Großbeeren ist Keno Heinrich. Er kämpfte in der Klasse der unter 15-Jährigen bis 45 Kg. In seiner Gruppe musste jeder gegen jeden antreten. Die Gruppe war sehr stark mit guten Kämpfern besetzt. Trotzdem konnte Keno mit starken Leistungen seine ersten Kämpfe gewinnen. Besonders spannend wurde es, als im dritten Kampf der Stand nach regulärem Kampfende gegen einen starken Kämpfer aus dem Landeskader 4:4 Punkte aufwies. Nach kurzer Pause ging es in die Verlängerung. Hier behielt Keno gute Nerven und konnte den wichtigen 5. Punkt und damit den Sieg erringen. Leider kam es im letzten Kampf, als er bereits in Führung lag; zu einem Missgeschick, das zum sofortigen Kampfabbruch und Wertung gegen Keno führte. Somit beendete er das Turnier mit dem zweiten Platz, aber mit dem guten Gefühl, gegen den Erstplatzierten gewonnen zu haben.


Marcus Zimmer und Keno Heinrich wurden zur Sichtung für den Landeskader eingeladen und werden gemeinsam mit dem Duo-Paar Eric und Christopher nach Leinefelde/Thüringen zur ostdeutschen Einzelmeisterschaft fahren.

Diese tollen Leistungen im Bernauer Turnier waren jedoch nur möglich, weil sich Eric Kaiser und Christopher Genz als Coaches für die Jungs voll einsetzten und selbst mit riesigem ehrenamtlichen Engagement agierten. Die Kämpfer und Ihre Eltern bedanken sich recht herzlich bei den Beiden und wünschen sich weiterhin so gute Zusammenarbeit und Unterstützung.

 

 

Herzliche Grüße

Heike

 
Young Volunteers Conference 2010 in Birmingham

Von 23.-26. März fand in Birmingham eine Konferenz zum Thema "Sustaining young volunteers in sports" statt. Der Budokan Großbeeren war mit 3 Sportfunktionären vertreten, die die Möglichkeit nutzten internationale Erfahrung zu sammeln.

Die Konferenz wurde vom European Citizens fund der Europäischen Union gefördert, der 50 jungen Ehrenamtlichen aus England, Deutschland, Schweden und Österreich die Teilnahme ermöglichte. Die Konferenz wurde von der Universität Birmingham organisiert und bot damit einen tollen Rahmen. Die Teilnehmer waren direkt auf dem Campus untergebracht und konnten während der Konferenz einen Einblick in das Universitäts-Leben bekommen.

 



In verschiedenen Workshops und Präsentationen wurde rund um das Thema Ehrenamtlichkeit im Sport gearbeitet und Ideen, sowie Erfahrungen ausgetauscht. Es wurde deutlich, dass Ehrenamtlichkeit in den verschiedenen Nationen einen unterschiedlichen Stellenwert hat. Gleichzeitig konnten auch Parallelen in den Problemen und Hürden für Jugendliche zwischen den einzelnen Ländern gefunden werden.
Die teilnehmenden Organisationen stellten ihre erfolgreichen Projekte vor, berichteten über die Strukturen in ihrem Land und standen offen für neue Anregungen. Aber es wurden auch praktische Methoden vorgeführt und in einzelnen Workshops getestet.

 



Besonders spannend waren die Themen rund um die Olympischen Spiele 2012 in London, für die bereits jetzt ein Volunteer Programm läuft. Die englischen Teilnehmer zeigten deutlich ihre Euphorie und Begeisterung rund um dieses Großereignis.

Im Rahmen der Konferenz gab es auch die Möglichkeit zum interkulturellen Austausch mit den anderen Nationen und die Möglichkeit die Teilnehmer näher kennenzulernen.

 



Wir hatten eine sehr lehrreiche, sowie schöne Zeit und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen in Birmingham!!

Rayk

 
Nicht mit mir! - Ausbildung "Die Zweite"


Im Rahmen des Nicht mit mir! Projektes des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes fand am letzten Wochenende (19.02. - 21.02.2101) der zweite Teil der Kinder- Selbstverteidigung und - Selbstbehauptung Kursleiter Ausbildung in Zeitz (Sachsen Anhalt) statt.
Unser Trainer Danilo Degner nahm an ihr teil und absolvierten den zweiten Teil der Ausbildung. Am Ende legte er erfolgreich  seine Prüfung zum lizenzierten Kursleiter Kinder-Selbstverteidigung und -Selbstbehauptung ab.

Danilo:

"Ein besondere Dank geht an die Referenten und da ganz besonders an Silvio Klawonn
(Präsident des JJV ST) der mit hoher Sachkompetenz den Kurs leitet. Die Organisation des des gesamten Kurs und die Versorgung der Kursteilnehmer war hervorragend. Weiter so!"

 

 

Und auch an Danilo ein herzlichen Glückwunsch für die bestandene Lizenz!

Der Vorstand

 
Ehrung zum Bürgermeisterempfang

Am 12. Februar 2010 empfing der Bürgermeister der Gemeinde Großbeeren, Carl Ahlgrimm, Vertreter der Großbeerener Vereine. Er ehrte an diesem Tage Ehrenämtler, Sponsoren und besonders erfolgreiche Sportler der jeweiligen Sportart. Vom Budokan Großbeeren wurde einer der erfolgreichsten Sportler, Keno Heinrich, für seine Erfolge geehrt.

 

Der gesamte Vorstand wünscht Keno herlichen Glückwunsch zu dieser Ehrung!!

 
Neuer lizensierter Trainer im Budokan Großbeeren

Am 16.01.2010 endete, nach fünf anstrengenden Wochenenden, die Trainer C Ausbildung des Brandenburgischen Ju-Jutsu Verbandes mit Lehrproben und einer anderthalb Stündigen schriftlichen Prüfung. Einer der Prüflinge war unser Trainer ERIC KAISER.

Er gab eine der besten Lehrproben der Ausbildung und absolvierte auch die schriftliche Prüfung mit Bravour.

 

Der Budokan Großbeeren hat nun 3 lizensierte Trainer.

 

Der gesamte Vorstand gratuliert Eric zu der neu erworbenen Lizenz.


Super gemacht Eric!!!

 
Weihnachts- und Neujahrsgrüße der Gemeinde Großbeeren

 

 

 

 
Berliner Nikolausturnier im Fighting

Der gesamte Vorstand gratuliert Keno Heinrich zu einem guten 2. Platz beim Berliner Nikolausturnier im Fighting!!

Super Keno!!!

 
Basdorf Turnier

Basdorf Turnier 2009
13. Pokal der Gemeinde Basdorf

Am 14. November 2009 fand das 13. Kinder- und Jugendturnier im Ju-Jutsu-Fighting in der Sporthalle von Basdorf statt. Ca. 100 Kämpfer aus Berlin, Thüringen, Sachsen und Brandenburg kämpften um den „Pokal der Gemeinde Basdorf“. Darunter war auch ein Teilnehmer aus Großbeeren. Keno Heinrich kämpfte in der Altersklasse U 15 und erreichte nach guten Kämpfen den ersten Platz in seiner Alters- und Gewichtsklasse.

Der gesamte Vorstand gratuliert Ihm und wünscht Ihm viel Erfolg beim Nikolausturnier!!!

 
Nicht mit mir! - Projekt

Im Rahmen des Nicht mit mir! Projektes des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes fand am letzen Wochenende der Erste Teil der Kinder-Selbstverteidigung und -behauptungs Kursleiter Ausbildung in Bothel (Niedersachsen) statt.

 

 

An Ihr nahmen unser Vorsitzender Rayk, unser Jugendwart Eric und Danilo teil und absolvierten erfolgreich den ersten Teil der Ausbildung. Sie dürfen jetzt Kinder SV-Kurse mit den Inhalten:

  • Lehrgangsgestaltung
  • Grundwissen zum Thema Gewalt und Gewaltprävention
  • Kinder und Jugendliche als Zielgruppe
  • Elternarbeit und Schulung pädagogischer Mitarbeiter/innen
  • Methodischer Aufbau des Kurssystems „ Nicht mit mir! – Starke Kinder schützen sich“
  • Methodik und Didaktik in der Vermittlung von Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung
  • Rechtliche Aspekte in der Gewaltprävention und der Kursgestaltung
  • Planungsaspekte von Kursen, Informationsveranstaltungen und Schulungen

leiten.

 

Wer mehr über dieses interessante Thema erfahren will, klickt einfach auf Nicht mit mir! - Starke Kinder schützen sich.

 

Ein paar "Impressionen" sind in der Galerie eingestellt.

 

 
Bericht über den deutsch-ukrainischen Jugendaustausch auf der Seite der Deutschen Ju-Jutsu Jugend

Endlich ist der Bericht über den deutsch-ukrainischen Jugendaustausch 2009 auf der Seite der Deutschen Ju-Jutsu-Jugend online gestellt.

 

Hier der Link!

 

Viel Spaß beim Lesen und vielen dank an Joe und Hannah für diesen Bericht!

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 12
© 2008 WWW.BUDOKAN-GROSSBEEREN.DE | Template by vonfio.de
Copyright © 2018 WWW.BUDOKAN-GROSSBEEREN.DE. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.